Intensivseminar

von

Wie jedes Jahr im Frühherbst hielt und hält die Ombudsstelle für Studierende bereits seit einigen Jahren zu den gesetzlich verpflichteten der Ressortleitung und dem Parlament vorzulegenden jährlichen Tätigkeitsberichte Reflexions-Seminare ab. Anfang Oktober dieses Jahres wurden dazu wiederum Grundsätze aus dem vorjährigen (2019/20) und eine Vorschau auf den diesjährigen kommenden Bericht (2020/21) diskutiert und releviert. Hauptthemen dabei waren die Durchführung von digitalen Prüfungen und die situativ möglicherweie auftretenden Herausforderungen, weiters  allenfalls notwendig erscheinende gesetzliche Anpassungen an die Realsituationen im Lern-, Lehr- und Prüfungsbetrieb an hochschulischen Bildungseinrichtungen. Als neue Gestaltungsform wurden mehrere Rollenspiele zur Nachvollziehung von Echtsituationen in das Intensivseminar eingebaut, die unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern großen Anklang fanden. Es waren alle Institutionenkategorien sowie Interessenvertretungen vertreten (wie z.B. die ÖH). Betreut wurde die Veranstaltung von Quantuum, Transformation Consulting. Die Ergebnisse der Tagung werden in den derzeit entstehenden Bericht 2020/21 der Ombudsstelle für Studierende aufgenommen werden.

Intensivseminar
Über